Breaking News

Gericht in Jerusalem lindert Anklage gegen Mörder eines minderjährigen Palästinensers

PNN/ Jerusalem/

Ein israelisches Gericht hat am Sonntag die Anklage gegen einen israelischen Grenzpolizisten von Totschlag zu widerrechtlicher Tötung gemildert. Dieser hatte 2014 einen 17-jährigen Palästinenser bei einer Demonstration am „Nakba Day“ im Dorf Beituna bei Ramallah im besetzten Westjordanland erschossen.

Der israelische Grenzpolizist Ben Deri wurde ursprünglich mit Totschlag am 17-jährigen Nadeem Nawara in dem Vorfall vom 15. Mai 2014 angeklagt. Damals sah die Anklage vor, dass Deri wissentlich scharfe Munition mit Schädigungsabsicht gegen Nadeem eingesetzt hat. Deri habe Nadeem absichtlich „schwere Verletzungen“ zu fügen wollen, „während er die Möglichkeit seinen Tod herbeizuführen vorhersah“.

Im Januar hat sich das Gericht aber dazu entschlossen Deri eine Verständigung im Strafverfahren anzubieten und seine Anklage auf nachlässige Tötung zu reduzieren – unter der Behauptung, dass ihm nicht bewusst gewesen sein soll, dass sich scharfe Munition im Magazin seines Gewehres befunden hat.

Siyam Nawara, Vater des Opfers, gab in einem Interview mit der Quds Press International News Agency bekannt, dass ein Urteil am 27. September erwartet wird, die Familie die Verständigung im Strafverfahren aber nicht unterschreiben werde. Siyam fügte hinzu, dass Israels oberstes Gericht die Petition der Familie den „Deal“ nicht zu unterzeichnen zurückgewiesen hat.

Der Vater erklärte weiterhin, dass Deri durch die neue Verhandlung maximal fünf Jahre im Gefängnis verbringen kann, während das Urteil für Totschlag ein maximum von bis zu 20 Jahren vorsehe.

„Es gibt ein Video, das beweist, dass es sich um kaltblütigen Mord handelt, und alle Beweise und die Autopsie zeigen, dass Deri der Mörder ist. Wir brauchen keinen Deal. Wir haben 70 Augenzeugen, die vor Ort waren, und eindeutige Beweise“, sagte er in einem Interview mit dem israelischen Fernsehsender Channel 2 im Dezember.

An diesem 15. Mai 2014 wurden zwei minderjährige Palästinenser von den israelischen Kräften erschossen. Einer von diesen Jungs war Nadeem Nawara. Der zweite Palästinenser, Muhammad Abu al-Thahir (16) wurde durch eine Kugel in seinen Rücken knapp eine Stunde nach Nadeem von einem israelischen Scharfschützen erschossen. Beide Jungs hatten zu diesem Zeitpunkt Zeugenaussagen zufolge keine Gefahr dargestellt – niemand soll Steine geworfen haben.

Dieses schockierende Video zeigt die grundlose, kaltblütige Tötung der zwei jungen Palästinenser bei den Auseinandersetzungen mit dem israelischen Militär bei der Nakba-Demonstration in Beituna, bei der Palästinenser auf der ganzen Welt jährlich der ethnischen Säuberung Palästinas von 1948 gedenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.