Breaking News

Jordanischer Bürger nach Messerattacke in Jerusalem erschossen

PNN/ Jerusalem/

Ein israelischer Polizist hat am Samstagnachmittag einen Mann in der Nähe des Löwentors der Jerusalemer Altstadt erschossen, nachdem dieser den Polizisten mit einem Messer verletzt hatte.

Nach Angaben der israelischen Polizei soll der Mann den Polizisten in seine Richtung laufen gesehen haben, daraufhin ein Messer gezückt haben und schneller auf ihn zu gelaufen sein, um schließlich den Polizisten zu stechen.

Der Polizist habe den Angreifer abwehren können und hätte diesen dann mit seiner Handwaffe „neutralisiert“. Der Polizist erlitt „mittelmäßigen Wunden“ und wurde ins Shaare Zedek Krankenhaus in Jerusalem gebracht, hieß es weiter.

Der Angreifer wurde nach Angaben der palästinensischen Nachrichtenagentur WAFA später als Mohammed Skaji, ein 57-jähriger Bürger Jordaniens, identifiziert. Er soll zwei Messer mit sich geführt haben und wurde noch vor Ort für tot erklärt.

Der angegriffene Polizist soll dafür bekannt sein Muslime, insbesondere Frauen, an der Al-Aqsa Moschee in der Jerusalemer Altstadt zu belästigen.

Vor nur knapp einer Woche hatten israelische Soldaten eine 16-jährige Palästinenserin, unter dem Vorwand sie sei mit einem Messer auf die Soldaten zu gelaufen, in Jerusalem erschossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.