Breaking News
Erschossener Palästinenser und angeschossener, palästinensischer Fotograf Credit: WAFA News Agency

Israelischer Siedler erschießt Palästinenser, verletzt Fotografen

PNN/ Nablus/

Ein israelischer Siedler erschießt einen Palästinenser und einen palästinensischen Fotografen, nachdem heftige Auseinandersetzungen nach einem Protestmarsch in Solidarität mit den inhaftierten Hungerstreikenden in Nablus ausgebrochen war.

Das palästinensische Gesundheitsministerium bestätigte, dass der 23-jährige Mutaz Hussien Hilal Bani Shamsa aus dem Dorf Beita in der Nähe von Nablus im nördlichen Westjordanland, kurz nachdem ein israelischer Siedler Feuer eröffnet und ihn getroffen hatte, seinen Wunden erlag. Majdi Eshtayya, ein palästinensischer Fotograf, der nach Angaben der israelischen Tageszeitung Haaretz für The Associated Press arbeitet, wurde ebenfalls durch den Beschuss des israelischen Siedlers getroffen und am Arm verletzt. Er soll umgehend ins Rafidia Krankenhaus gebracht worden sein, wo seine Verletzung als „mittelmäßig“ eingestuft wurde.

Die palästinensische Nachrichtenagentur Ma’an News Agency berichtet, dass israelische Kräfte während der Demonstration in der Gegend verteilt waren. Nachdem Shamsa erschossen wurde sollen Auseinandersetzungen zwischen Palästinensern und israelischen Kräften ausgebrochen sein. Der Huwwara Checkpoint auf der selben Straße wurde geschloßen.

Laut Haaretz, die sich auf Aussagen der israelischen Armee berufen, sollen rund 200 Palästinenser in der Nähe von Huwara protestiert haben. Manche sollen zudem Steine geworfen haben, woraufhin ein israelischer Siedler, der möglicherweise verletzt wurde, dann Feuer auf die Demonstranten eröffnet habe. Zudem seien Streitkräfte der israelischen Armee vor Ort und benutzten „Mittel zur Zerstreuung von Menschenmengen“, um den Protest aufzulösen.

Ein Augenzeuge soll Haaretz gesagt haben, dass palästinensische Jugendliche eine Straße nahe Huwara gesperrt haben sollen. Er soll außerdem behauptet haben, dass ein israelischer Siedler, der vorbeigefahren sein soll, eine Schusswaffe gezückt und Feuer auf sie eröffnet haben soll.

Ein Regionalrat der Siedler im nördlichen Westjordanland bestätigte Haaretz zufolge, dass der Schütze ein israelischer Siedler war und auf dem Weg war Besorgungen zu tätigen. Er soll zuerst in die Luft geschossen haben.

Credit: WAFA News Agency

Es handelt sich hierbei um eine sich entwickelnde Handlung. Bei neuer Information wird diese also auf den aktuellsten Stand gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.