Breaking News
Saba Abu Ubeid

IOF erschießt jungen Palästinenser

PNN/ Ramallah/

Ein junger Palästinenser ist nach Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums am Freitagmorgen bei heftigen Zusammenstößen junger Palästinenser und israelischen Soldaten im Dorf Nabi Saleh nordwestlich von Ramallah erschossen worden.

Die Auseinandersetzung zwischen den Jugendlichen und den israelischen Soldaten folgte mit dem wöchentlichen Protestmarsch des Dorfes und in Solidarität mit knapp 1.500 hungerstreikenden, gefangenen Palästinensern, die heute ihren 26. Tag ohne Essen absolvierten, auf das Gebet vom Freitagmittag.

Der israelischen Zeitung Haaretz zufolge sollen 100 Palästinenser außerhalb Nabi Sahles gewesen sein und Steine auf die Soldaten geworfen haben. Ein Sprecher der Armee sagte, dass aufgrund der „unmittelbaren Gefahr, Mittel zur Zerstreuung von Menschenmengen“ verwendet wurden.

Der junge Palästinenser, identifiziert als Saba Abu Ubeid zwischen 20 und 23 Jahren, wurde von scharfer Munition in seiner Brust getroffen und umgehend in ein Krankenhaus im nahegelegenen Salfit gebracht. Später erlag er seinen Wunden und wurde vom Gesundheitsministerium für tot erklärt.

Mindestens ein weiterer Demonstrant soll mit Gummigeschossen verletzt worden sein.

Abu Ubeid ist bereits 21. Palästinenser, der seit Beginn des Jahres durch israelischer Hand getötet wurde. 14 von ihnen waren 25 Jahre alt oder jünger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.